Ressourcenverteidiger ganz zahm

yomaaaaakumi yomaaaaakumi2

Akuma (der black & tan Shiba) war ein sehr extremer Ressourcenverteidiger (auch Futteraggression gegenüber Menschen war sehr stark ausgeprägt, blutige Bisse inklusive).

Ganz ohne (körpersprachliche) Bedrohung, ohne Ermahnungen, ohne Schimpfen oder sonstige Strafen, nur mit Clickerei ist es heute für ihn möglich neben Yoma eine Kaustange zu fressen. Und das auch noch völlig entspannt.
Dazu habe ich jede Interaktion mit Futter geclickert, von der größtmöglichen Distanz. Noch heute füttere ich beide Hunde so, dass Akuma Yoma im Blick dabei hat. Er wird dann häppchenweise mit einem Click gefüttert.

Akuma leidet am Deprivationssyndrom, was seine Lernfähigkeit auf einen anderen Fokus verschiebt; er braucht mehr „Auffrischungen“ und auf Strafen reagiert er nicht bzw. nur auf den unangenehmen Reiz. Er kann keine Lehre daraus ziehen bzw. die Strafe mit seinem „Fehlverhalten“ verknüpfen.

Hinzu kommt, dass er keinerlei Geschwister hatte und als Einzelhund das Teilen auch nicht gelernt hat.

Es ist zwar noch lange nicht perfekt, aber mich freut das Ergebnis nach einem Jahr langen Übens sehr.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ressourcenverteidiger ganz zahm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s