Unverständnis nervt.

Guckt man sich in einem großen deutschen Hundeforum so um, wird derzeit darüber geschrieben, welche Unwörter der Forenschaft einfällen.

Es werden hierbei auffällig „viele Werkzeuge der positiven Verstärkung“ (bin gespannt wie lange es braucht, bis das in der Liste landet!) genannt. So kommt am laufenden Band „Zeigen & Benennen“; mit der Begründung, dass es als Allheilmittel verkauft wird. Ich weiß zwar nicht wo das geschieht und wer das tut, aber es herrscht scheinbar eine Riesenangst davor. Warum man vor einer Technik Furcht hat, die dem Hund eine adäquate Alternative zum Ausrasten bietet und dabei noch auf den Grund der (Leinen)-Aggression oder Angst eingeht, ist mir überhaupt nicht verständlich.

Clickersalve und „ShaRpen“ (also Shapen – und „Sharpen“ lese ich da nicht zum ersten Mal!) war auch dabei, wobei die Kritiker selbst nicht wussten, was das sein soll. Kein Wunder, dass der Begriff nervt…

Clickern und Markern waren generell sehr beliebt bei dieser Befragung, obwohl ich mich ehrlich frage warum. Seit man mich entfernt hat, gibt es keine Diskussionen dieser Art mehr, warum sollten also einem diese Begriffe missfallen?

Weil es ja noch „mehr“ gibt. Sicher.

Aber am „besten“ war die Aussage, dass der Leinenruck in Verbindung mit Gewalt das Unwort überhaupt ist. Man ist ja wohl nicht gewalttätig, wenn der „Köter“ (!) in die Leine rennt und man mal kurz „zupft“, damit das Hirn aktiviert wird!

Ja. So viel dazu. Schade, dass ich das nicht mehr kommentieren kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s